Typographica. Schrift-Empfehlungen, Buch-Rezensionen, Kommentare

Typo­gra­fie erlebte in den letz­ten Jah­ren in der Design­szene einen klei­nen Boom. Die Gründe sind viel­fäl­tig und für mich nicht ein­deu­tig erklär­bar. Eine der Gründe ist aber die inter­na­tio­nal ver­netzte Typo-Szene, die sich in zahl­rei­chen Blogs, Foren und via Social Web aus­tauscht. Zu den qua­li­ta­tiv bes­ten Foren zählt Typo­gra­phica, her­aus­ge­ben von Ste­phen Coles (u.a. Fonts in Use). Es wer­den neue und hoch­wer­tige Schrif­ten von bekann­ten Type-Designern und New­co­mern vor­ge­stellt. Die rezen­sierte Buch­aus­wahl ist recht über­schau­bar aber emp­feh­lens­wert. In unre­gel­mä­ßi­gen Abstän­den erschei­nen sehr lesens­werte Arti­kel und Kom­men­tare über Schrift und Typo­gra­fie im All­ge­mei­nen und Speziellen.

Im neu­es­ten Bei­trag wer­den die Top 50 Schrif­ten 2011 vor­ge­stellt, aus­ge­wählt durch Auto­ren, Dozen­ten, Type-Designern und Typografen.