Serifs — Kleines Schriftmuster hochwertiger Satzschriften

Nove lSerif Pro Regular

Noch vor wenigen Jahren schien der Abschied vom Lesen ausgemachte Sache zu sein: die Bilderflut auf allen Kanälen erweckte den Eindruck, als ob passives Glotzen das aktive Lesen ersetzt. Das Gegenteil ist eingetreten. Dank Dauer-Online-Präsenz lesen wir heute mehr denn je.

Da ich hin und wie­der gefragt werde, wel­che Schrif­ten ich für lange Lese­texte emp­feh­len würde, stelle ich heute fünf Qua­li­täts­schrif­ten vor: Elena, Novel Serif, Lyon Text, FF Yoga und Tur­nip. Allen Schrif­ten ist eines gemein­sam: sie sind Serifs, wer­den als Desk­top Fonts und Web Fonts ange­bo­ten und ermög­li­chen einen hoch­wer­ti­gen Satz. Ich ver­wende die Schrif­ten selbst für Druck­sa­chen und habe ein klei­nes Schriftmuster-PDF erstellt, in dem Satz­pro­ben einen Ein­druck vom Schrift­bild geben. Wie bereits in einem frü­he­ren Bei­trag geschrie­ben, kann man Print-Schriften nicht am Bild­schirm beur­tei­len, son­dern sollte unbe­dingt gedruckte Satz­pro­ben begut­ach­ten. Gerade bei Text­schrif­ten kommt es nicht auf das auf­fäl­lige Detail ein­zel­ner Buch­sta­ben an, son­dern auf den Rhyth­mus — auf ein gleich­mä­ßi­ges Schrift­bild.

»Type is a beau­ti­ful group of let­ters, not a group of beau­ti­ful let­ters.« Mat­thew Car­ter

Die fünf Schrif­ten eig­nen sich im Grunde für alle text­in­ten­si­ven Dinge: Bücher, Bro­schü­ren, Maga­zine, Flyer, Blogs, etc. Mit der Elena und Novel Serif kann man Tex­ten eine spür­bare Ele­ganz ver­lei­hen. Die Arbeits­tiere Lyon Text und FF Yoga lau­fen recht kom­pakt und eig­nen sich daher sehr gut für mehr­spal­tige Lay­outs mit schma­len Kolum­nen. Tur­nip ist eine recht breit lau­fende Anti­qua, die eher breite Kolum­nen benö­tigt. Sie ver­leiht Tex­ten einen ame­ri­ka­ni­schen Touch und ist selbst in klei­nen Gra­den noch gut les­bar.

Als Bei­spiele für den Ein­satz als Web­fonts habe ich lei­der nur eine Web­site mit der Elena gefun­den. Der Fließ­text mei­nes Blogs ist in der Tur­nip gesetzt.

Down­load Schrift­mus­ter (für die Betrach­tung am Bild­schirm)
Down­load Schrift­mus­ter (aus­ge­schos­sene 12seitige Bro­schur zum Aus­dru­cken und Klam­mern)

Ergän­zung:
Auf Wunsch stelle ich die InDesign-Vorlage für eigene Schrift­mus­ter zur Ver­fü­gung. Natür­lich eig­net sich das Ganze für andere brauch­bare Text­schrif­ten.

Schriftmustervorlage_InDesign_5.5
Schriftmustervorlage_InDesign_idml (ältere Ver­sio­nen)

 

5 Kommentare

  1. Ann-Katrin am 6.09.2013

    Ist eine Seri­fen­schrift im Web nicht eher unvor­teil­haft? Beson­ders bei lan­gen Fließ­tex­ten ist sie doch eher schlecht les­bar.

    Aber ansons­ten tol­ler Blog. Bin Medi­en­de­sign Stu­den­tin und schaue hier immer mal gerne rein :)

  2. Peter am 7.09.2013

    Nein, das kann man so pau­schal nicht sagen. Auf einem Retina-Display funk­tio­nie­ren Seri­fen­schrif­ten ganz gut, weil hier Details recht sau­ber dar­ge­stellt wer­den. Auf einem nor­ma­len Dis­play ist die Dar­stel­lung natür­lich schlech­ter. Da hilft es, den Schrift­grad grö­ßer zu wäh­len, so dass keine unschö­nen Pixel­klum­pen erschei­nen. Aber selbst für 12 oder 13 Pixel gibt es Seri­fen­schrif­ten die erstaun­lich gut funk­tio­nie­ren. Dem­nächst stelle hier ich ein paar gute, brauch­bare Screen-Serifs vor.

  3. Petersen am 11.09.2013

    Wäre toll, wenn du auch die Indesign-Datei zur Ver­fü­gung stel­len könn­test, dann könnte man das Lay­out für wei­tere Schrift­mus­ter gebrau­chen :)

  4. Peter am 17.09.2013

    Bit­te­schön!

  5. jakob runge am 16.06.2014

    Ein­satz als Web­fonts:

    Elena
    > http://practice.typekit.com
    >https://www.marmosetmusic.com

    Lyon
    > http://www.contraclassics.com

    Novel Serif
    > http://2013.typo-stgallen.ch/
    > http://germandesignconference.com/