Hart aber Her(t)zlich

Letzten Herbst feierte das Genre der Zeitungsschriften mit der FF Hertz einen bemerkenswerten Zuwachs. Die Schriftfamilie leistet besonders im harten Brotgeschäft mit langen Texten gute Dienste. Dabei bietet sie die ein oder andere Überraschung und empfiehlt sich für viele unterschiedliche Anwendungen. Auf MyFonts​.de erschien heute meine Font-​Rezension.

FF-Hertz

Kommentar?

Montag ist »The Pyte Typefoundry« Tag

Der norwegische Designer Ellmer Stefan veröffentlicht auf the​py​te​foundry​.net jeden Montag einen Display-​Font. Das Projekt ist eine Hommage an die große Schriftvielfalt des 19. Jahrhunderts. Alle digitalen Schriftentwürfe basieren auf modularen Buchstabenelementen und können für jeweils 7 Tage kostenlos heruntergeladen werden.

Kommentar?

Ugly Business?

Antwerpen ist der weltweit wichtigste Diamantenhandelsplatz der Welt. Neben vier Diamantenbörsen sind hier etwa 1600 Diamantenfirmen angesiedelt. Als ich bei einem Stadtrundgang durch das Diamentenviertel lief, waren die Geschäfte wegen Sabbats geschlossen. Merkwürdig, die Fassaden und Beschriftungen scheinen im grassen Widerspruch zur Kostbarkeit des Rohstoffs Diamant zu stehen.

Kommentar?

Radeln unter Tage

radfahren unter antwerpen

Rad­fahren macht glück­lich, auch unter Tage in Ant­wer­pens Sint-​Annatunnel.

Kommentar?

5 praktische Werkzeuge für die rasche Schriftidentifizierung

Im Gestalteralltag taucht immer mal wieder ein unbekannte Schrift auf, die für eine akute Adrenalinausschüttung sorgt. Die wäre doch was für ein CD oder ein Magazinlayout … Guter Rat bei der Identifizierung muss nicht teuer sein, denn es gibt nützliche Helfer für umsonst. Hier stelle ich kurz 5 dieser Werkzeuge vor.

Bei­trag zu Ende lesen

Kommentar?

Frische Schriften aus Italien: Zenon, Brevier, Gramma

In der italienischen Typo-​Szene sorgt das Kollektiv CAST für frischen Wind. Die 2013 gegründete »Cooperativa Anonima Servizi Tipografici« vertreibt eigene Schriften und bietet typografische Dienstleistungen. Ich habe Riccardo Olocco — einen der Gründer — zu seinen dort veröffentlichten Schriften Zenon, Brevier und Gramma befragt. Meine dreiteilige Fontschau erscheint ab heute bei MyFonts​.de.

zenon

brevier

gramma

Kommentar?

Gülden Sylt

Sylt im Winter

Gefühlter Früh­ling auf Sylt, mitten im Winter.

Kommentar?

Neuland

Rudolf Koch war einer der bedeutendsten deutschen Schriftkünstler des frühen zwanzigsten Jahrhunderts. Er schuf als Mitarbeiter der Gebrüder Klingspor Gießerei Offenbach viele noch heute bekannte Schriften, darunter die Wilhelm-​Klingspor-​Schrift, Kabel und Neuland.

Bei­trag zu Ende lesen

Kommentar?

Zweitausendsechszehn

Schon wieder ist ein Jahr vor­über, das neue erst ein paar Stunden jung. Ich wün­sche allen Lese­rinnen und Lesern viel Erfolg und Glück für 2016!

Kommentar?