Brauchen wir noch Tageszeitungen?

Die Zeitungsbranche kämpft um ihre Existenz. Dem SPIEGEL zufolge fallen die Auflagen großer deutscher Tageszeitungen rasant: innerhalb von 15 Jahren schrumpfte die Auflage des Hamburger Abendblatts von 313.000 auf 190.000, die Auflage der B.Z. von 288.000 auf 133.000 Exemplare.*

Bei­trag zu Ende lesen

Bildmanipulation beim SPIEGEL

Fotos können durch das Einfügen von Bildelementen eine andere Bedeutung erhalten. In Verbindung mit Text ist dies ein wirksames Mittel, um falsche Tatsachen zu konstruieren. Auch seriöse Nachrichtenmagazine bedienen sich dieses Mittels, um Aufmerksamkeit und Auflage zu steigern.

Bei­trag zu Ende lesen

Firefox OS: eine Alternative zu iOS und Android

Auf den Markt der mobilen Betriebssysteme tut sich etwas: mit Firefox OS ist ein offenes System am Start, das einen alternativen Ansatz zu den etablierten Platzhirschen verfolgt.

Bei­trag zu Ende lesen

Bildmanipulation im Boulevardjournalismus

Bilder umgehen viele Kontroll- und Kritiksperren, denen die mündliche und schriftliche Kommunikation ausgesetzt ist. Im Gegensatz zu jeder anderen Form der Kommunikation kann man zu einem Bild nicht »nein« sagen. Sobald man es sieht, beginnt es zu wirken. In einer kleinen Serie stelle ich Beispiele vorsätzlicher Bildmanipulation in den Massenmedien vor.

Bei­trag zu Ende lesen

Form follows Function!? Podiumsdiskussion zu E-Books und Typografie

Unter dem Titel »Das Ende des E-Book – Funktion contra Gestaltung?« findet am 5. Juni 2013 um 20.00 Uhr eine öffentliche Podiumsdiskussion der Stiftung Buchkunst im MAK Frankfurt statt.

Bei­trag zu Ende lesen

Online-Petition zur Netzfreiheit unterzeichnen!

Via twit­ter zwit­scherte Ger­rit van Aaken heute den wich­ti­gen Hin­weis, dass im Deut­schen Bun­des­tag eine Online-Petition zur Netz­frei­heit läuft. Mit Dei­ner Stimme trittst Du ein für ein Gesetz, »das Inter­net­an­bie­ter (»Pro­vi­der«) ver­pflich­tet, alle Daten­pa­kete von Nut­zern unab­hän­gig von Ihrem Inhalt und Ihrer Her­kunft gleich zu behan­deln. Ins­be­son­dere sol­len keine Inhalte, Dienste oder Dienst­an­bie­ter durch diese Pro­vi­der benach­tei­ligt, künst­lich ver­lang­samt oder gar blo­ckiert wer­den dür­fen.«

Bitte mit­ma­chen — der freie Zugang zum Inter­net ist ein Grund­recht für alle und darf nicht den kom­mer­zi­el­len Inter­es­sen von Tele­kom und Co. geop­fert wer­den!

Sammlung zeitgenössischer Magazin-Cover

Typo-Cover

Jede Menge Cover gibt es auf dem Blog cover­junky zu bestau­nen. Die vier Bei­spiele las­sen sich unter der Kate­go­rie typo­gra­phic covers fin­den. Viel Spaß beim Stö­bern.

Webdesign, Mobile Design, Coding & mehr

Das Sma­shing Maga­zine aus Frei­burg ist eine wahre Fund­grube zu Web­de­sign und Coding. Ich schaue täg­lich aufs Por­tal, weil dort immer wie­der sehr span­nende und nütz­li­che Arti­kel erschei­nen. Vor kur­zem schrieb der tsche­chi­sche Typede­si­gner David Bře­zina den lesens­wer­ten Bei­trag A Cri­ti­cal Approach To Typefaces. Darin geht er der Frage nach, wie man her­aus­fin­det, was eigent­lich ein gutes Schrift­de­sign aus­macht. Die The­men­viel­falt ist rie­sig und ähn­lich inspi­rie­rend wie bei den US-Kollgen von A List Apart.

Außergewöhnliche Buchcover des Jahres

Angelmaker von Nicht Harkaway (Knopf)Die New York Times fragte welt­weit Gestal­ter nach dem Buch­um­schlag des Jah­res. Das Ergeb­nis ist eine Slide Show mit 20 außer­ge­wöhn­li­chen Titeln und kur­zen Wür­di­gun­gen der Arbei­ten. Jason Boo­her gestal­tete den Umschlag des hier abge­bil­de­ten Romans »Angel­ma­ker«.