Nachsaison

Neulich auf dem Fischmarkt

Durch Klick auf das Foto gelangst Du zu wei­te­ren Fisch­markt­mo­ti­ven auf mei­nem flickr‐Account.

Er ist Kult und ein Stück Hamburg, das jeder kennt: Der ­Fischmarkt. Hier trifft der Nacht­schwärmer auf den erwartungsfrohen Touristen und auf die Frau von ­nebenan, die vollgestopfte Gemüsetaschen nach Hause schleppt. An jeder Ecke über­tönen sich stimmgewaltige Marktschreier und ­locken Schau­­lustige an ihre Stände.

Mich inter­es­sierte, wie der Platz, auf dem der Fisch­markt statt­findet, sei­nen Cha­rak­ter ver­än­dert. Jede Stunde ist anders: Der Auf­bau um vier Uhr in der Frühe bei Neon­licht. Der ­rum­me­lige Hoch­be­trieb, wenn sich ­Men­schen­mas­sen durch schmale Gänge schie­ben. ­Müll­berge gegen Ende, gespeist durch leere ­Stei­gen, und flan­kiert von unzäh­li­gen ­Ausschussware‐Jägern. Und schließ­lich der Kehr­aus der städ­ti­schen Müll­reinigung.

Landeanflug

Frühlingsverheißung

Ruhe.

ruhe

Pulsschlag aus Stahl

Brücke 10, St. Pauli-Landungsbrücken.

Blick von Brü­cke 10, St. Pauli‐Landungsbrücken auf die Elbe.

Radeln unter Tage

radfahren unter antwerpen

Rad­fah­ren macht glück­lich, auch unter Tage in Ant­wer­pens Sint‐Annatunnel.

Gülden Sylt

Sylt im Winter

Gefühl­ter Früh­ling auf Sylt, mit­ten im Win­ter.

Mondfinsternis 53.587075° 9.943024°