Belles Lettres

Unter dem geschmei­di­gen Namen Bel­les Let­tres erscheint das Online­ma­ga­zin und Video-​Pod­cast für Sprach­kunde und Sti­li­stik. Die bei­den Macher sind Daniel Schol­ten (Redak­tion: Pod­cast und Inhalt) und Rúna Gís­la­dót­tir (Schreib­fee). Nach eige­ner Defi­ni­tion rich­tet sich die Web­site »an alle, die es beim Umgang mit der deut­schen Spra­che genau neh­men müs­sen oder wol­len, nicht nur an Auto­ren und Leser von Schönlitera­tur«. Neben aktu­el­len und prak­ti­schen Fra­gen zur Sti­lis­tik und Gram­ma­tik gibt es auch lesens- und sehens­werte Bei­träge zum Thema Ortho­gra­fie und Detail­ty­po­gra­fie.

Stellenanzeigen unter der mikrotypografischen Lupe

Passend zur Buchbesprechung zu ›Das Detail in der Typografie‹ geht es in diesem Artikel um die Wahl der typografischen Mittel bei zwei Stellenanzeigen in einer regionalen Anzeigenbeilage. Ich blieb deshalb daran hängen, weil sie trotz ähnlichem Inhalt und Struktur, völlig unterschiedlich wirken. Das liegt natürlich am Layout, aber auch an typografischen Details. Beitrag zu Ende lesen

Typo-​Impressionen Wien

(c) Peter Glaab, 2011 Bei­trag zu Ende lesen